Schwefeldioxid - Wein- & Whisky-Wiki von aromicon

Schwefeldioxid

Schwefeldioxid - ist eine Form, in der Schwefel bei der Weinherstellung zu verschiedenen Zwecken eingesetzt wird. Aufgrund seiner keimreduzierenden Wirkung wird Schwefel als Desinfektionsmittel verwendt und hilft so, Weinfehler zu verhindern. Er bindet zudem unerwünschte Nebenprodukte des Gärvorganges und erhöht aufgrund seiner Fähigkeit, Sauerstoff zu reduzieren und damit Oxidationsprozesse zu unterbinden, die Alterungsfähigkeit von Weinen.
Eine erhöhte Aufnahme von Schwefeldioxid ist für den Menschen giftig, daher sind die erlaubten Mengen streng limitiert. In der EU darf ein Anteil von 225mg/l nicht überschritten werden. Auf dem Etikett der Weinflasche verweist der Vermerk "Enthält Sulfite" auf das Vorhandensein von Schwefelverbindungen im Wein.