Schwarzriesling - Wein- & Whisky-Wiki von aromicon

Schwarzriesling

Schwarzriesling (Müllerrebe, Pinot Meunier, Meunier, Blaue Postitschtraube) - ist eine Rotwein-Rebsorte aus der Burgunderfamilie, sie wird als Mutation der Spätburgunder angesehen. Mit dem Riesling hingegen ist sie nicht verwandt, die Namensgebung ist wohl auf äußerliche Ähnlichkeiten zurückzuführen.
Der Schwarzriesling wird in Deutschland hauptsächlich in Württemberg angebaut. Die Rebsorte gilt als relativ anspruchslos, sie bevorzugt Löss- oder Lehmböden. Da sie recht spät austreibt, ist sie durch Frühjahrsfröste kaum gefährdet. Die Erträge sind nicht sehr hoch, die Mostgewichte liegen niedriger als die des Spätburgunders. Die Schwarzriesling-Weine zeichnen sich durch feine Säure, Samtigkeit und Fruchtigkeit aus, wobei Brom- und Himbeernoten hervorstechen.
Schwarzrieslinge passen gut zu Lamm- und Rindfleisch, zu kurzgebratenem Fleisch und mildem Käse.



Schwarzriesling aus Deutschland