Süßwein - Wein- & Whisky-Wiki von aromicon

Süßwein

Süßwein - ist die Bezeichnung für Wein mit sehr hohem Gehalt an Restzucker. In der EU muss der Restzuckergehalt für Süßwein bei mindestens 40 g/Liter liegen. Süßweine werden meist aus Weißwein-Rebsorten gekeltert. Zur Herstellung von Süßwein eignen sich nur Trauben, deren Saft bei der Ernte ein hohes Mostgewicht aufweist. Günstige klimatische Bedingungen wie hohe Tempraturen und geringe Niederschlagsmengen sowie späte Reifetermine fördern die Entstehung hoher Zuckergehalte in den Weinbeeren. Ein hoher Gehalt an Restzucker kann auch durch Gärstopp erreicht werden.
In Deutschland gelten als Süßwein Trockenbeerenauslesen, Eisweine und je nach Alkohologehalt auch Beerenauslesen.
Bekannte Süßweine sind der ungarische Tokajer, der französische Banyuls und der Sauternes aus dem Bordelais (Bordeaux), der Ruster Ausbruch aus Österreich sowie der Vin santo aus der Toskana in Italien.