Portugieser - Wein- & Whisky-Wiki von aromicon

Portugieser

Portugieser (Blauer Portugieser) - ist eine Rotwein-Rebsorte, die aus dem Donauraum nach Deutschland gekommen ist. Neben dem Spätburgunder und Dornfelder ist er hierzulande die drittwichtigste Rotwein-Rebsorte. Deutsches Hauptanbaugebiet ist die Pfalz.
Der Portugieser ist eine früh reifende Rebsorte, sie gilt als genügsam und ertragssicher. Aus ihr werden leichte, frische, tanninarme Rotweine gekeltert, die in der Regel jung getrunken werden. Als frischer Rotwein mit leichter Säure sollte er etwas kühler (16-18 Grad) gereicht werden. Aufgrund seiner von Natur aus hellen Farbe eignet er sich hervorragend zur Herstellung von Weißherbst und Rosé. Typisch sind zarte Fruchtaromen.
Aufgrund ihrer Leichtigkeit sind Portugieser-Weine gute Essensbegleiter, sie passen zu allen leichten, nicht zu würzigen Speisen.