Nahe - Wein- & Whisky-Wiki von aromicon

Nahe

Nahe – Es gibt etliche recht kleine Weinanbaugebiete in Deutschland – die Nahe ist eins davon. Das Weinbaugebiet reicht von der Nahemündung in den Rhein flussaufwärts bis Kirn und sowie in die Nebentäler der Glan, der Alsenz, des Gulden- und des Gräfenbachs.
Für den Weinbau günstig ist das ausgeglichene, frostarme Klima.
Die Bodenvielfalt im Gebiet ist deutschlandweit einmalig: es finden sich Quarzit- und Schieferböden an der unteren Nahe, Porphyr, Melaphyr und Buntsandstein an der mittleren Nahe sowie Verwitterungsböden und Tonüberlagerungen aus Sandstein, Löss und Lehm bei Bad Kreuznach, dem Zentrum des Weinanbaugebietes.
Bevorzugt angebaut werden Rebsorten für Weißweine wie Müller-Thurgau, Riesling, Silvaner und Kerner. Bekannt ist insbesondere die Qualität des Rieslings von der Nahe.
Die Vermarktung erfolgt hauptsächlich im Anbaugebiet selbst.
Bekannte Lagen an der Nahe sind: Bad Kreuznacher Kahlenberg, Dorsheimer Burgberg, Dorsheimer Pittermännchen, Langenlonsheimer Rothenberg, Monzinger Halenberg, Monzinger Frühlingsplätzchen, Schloßböckelheimer Felsenberg, Schloßböckelheimer Kupfergrube, Norheimer Dellchen und Niederhausener Hermannsberg.



Weine dazu in diesem Portal:

Wein von der Nahe

Müller-Thurgau aus Deutschland
Riesling aus Deutschland
Silvaner aus Deutschland
Kerner aus Deutschland