Maischeerhitzung - Wein- & Whisky-Wiki von aromicon

Maischeerhitzung

Maischeerhitzung - Kurze Erhitzung der Maische bei der Rotweinherstellung (ca. 2 Minuten bei etwa 80 °C), danach wird der Traubenmost heruntergekühlt und abgepresst. Die Farbzellen der Trauben platzen dadurch auf, nur wenige Tannine gehen in den Wein, was eine Betonung der Fruchtnoten ergibt. Das Verfahren eignet sich nicht zum Keltern hochwertiger und alterungsfähiger Weine.