Grauburgunder - Wein- & Whisky-Wiki von aromicon

Grauburgunder

Grauburgunder (Pinot Gris, Pinot Grigio, Grauer Mönch, Ruländer) - ist eine Weißwein-Rebsorte mit rötlichen Beeren, die aus dem Spätburgunder entstanden ist. Die Rebsorte wird nahezu überall auf der Welt angebaut und ist unter verschiedenen Namen bekannt. In Italien kennt man sie als Pinot grigio, in Frankreich und Australien als Pinot gris, in Deutschland je nach Ausbau als Grauburgunder oder Ruländer und in Österreich als Grauer Mönch, weil Zisterziensermönche sie dort eingeführt haben sollen.
Abhängig von Ernetezeitpunkt und Ausbau bringt der Grauburgunder zartgelbe, leicht säurebetonte, kräftige Weißweine oder edelsüße honigfarbene Spätlesen hervor. Zugeschrieben werden dem Grauburgunder Aromen von Mandeln und frischer Butter sowie fruchtige Aromen wie Birne, Trockenobst und Rosinen, Ananas und Zitrusfrüchte.
Junge, leichte Grauburgunder-Weine eignen sich vorzüglich als erfrischende Sommerweine. Barrique-Weine harmonieren mit gebratenem Seefisch, mit hellem Fleisch, mit Braten und reifem Käse. Edelsüße Weine (Ruländer) eignen sich als Aperitif oder Dessert.


Sie finden zahlreiche Grauer Burgunder aus Deutschland, Pinot grigio aus Italien im aromicon- Wein- Portal.