Appellation d'origine contrôlée (AOC, AC) - Wein- & Whisky-Wiki von aromicon

Appellation d'origine contrôlée (AOC, AC)

Appellation d'origine contrôlée (AOC, AC) - bezeichnet in Frankreich die höchstmögliche Weinqualität. Das 'O' in AOC wird durch den Namen des jeweiligen Gebietes ersetzt, z.B. Appellation Pomerol Contrôlée. Es gibt strenge Regeln für die verwendeten Rebsorten, die Pflanzdichte, den Rebschnitt, die Produktions- und Ausbaumethoden, das Mindestmostgewicht und den Höchstertrag/Hektar. Der Wein darf nur aus einem eng begrenzten Anbaugebiet, oft auch nur aus einer Lage stammen. Einzelne Weinbaugebiete in Frankreich wie z.B. das Bordelais (Bordeaux) haben darüber hinaus noch weitere eigene Qualitätsklassifizierungen nach Weingütern und Weinbergslagen (Cru) vorgenommen.
Viele andere europäische Länder haben sich das Gütesiegel AOC zum Vorbild für eigene Qualitätsbezeichnungen genommen.