Apfelsäure - Wein- & Whisky-Wiki von aromicon

Apfelsäure

Apfelsäure (auch Äpfelsäure) - Neben der Weinsäure ist die Apfelsäure die wichtigste Fruchtsäure im Most und Wein. Sie macht das „harte Mundgefühl“ und wird fast immer bei der Rotweinbereitung, manchmal auch bei zu säurehaltigem Weißwein durch Milchsäurebakterien auf natürlichem Weg in die „weichere“ Milchsäure umgewandelt. Carl Wilhelm Scheele wies 1785 als erster die Apfelsäure (damals Aepfelsäure) in Apfelsaft nach und beschrieb sie chemisch.