Weinart:Rosé/trocken
Rebsorte:Nicht angegeben!
Jahrgang:2009
Region:Sonstige (Deutschland)
Winzer:Weingut Juliusspital
Alkoholgehalt:Nicht angegeben!
Anbieter:
Preis:
5.50 EUR
0.75l (7.33 EUR/l)
incl. 19.0% MwSt
zzgl. Versand: 4.90 EUR*

Dieser Artikel ist zur Zeit nicht verfügbar!

Versandkosten

0.00 EUR - 4.90 EUR
Ab einem Bestellwert von 75 Euro erfolgt die Lieferung versanskostenfrei, darunter entstehen Versandkosten in Höhe von 4,90 Euro. Der Mindestbestellwert beträgt 20 Euro. Für Bestellungen bis zu einem Warenwert von 50 Euro wird ein Mindermengenzuschlag von 5,00 Euro erhoben. Nähere Angaben zu den Versandkosten auf den Webseiten des Shops.

Diesen Wein

Bewertungen

 
(0)

Folgende Weine könnten Sie auch interessieren

Weingut Juliusspital Silvaner 2014beiGourmondo
Weingut Juliusspital Iphöfer-Julius-Echter-Berg Großes Gewächs Silvaner trocken 2011beiGourmondo
Weingut Juliusspital Würzburger Stein Riesling Kabinett trocken 2014beiGourmondo
Villa Solais DOC 2010beiMiogusto
Nero d´Avola IGT 2010beiMiogusto

Produktbeschreibung für Weingut Juliusspital Rotling 2009

Der frische Rotling aus dem Jahr 2009 ist feinfruchtig, spritzig und verfügt über frische Aromen der Walderdbeere. Seine klare Säurestruktur und die exotische Frische machen ihn zum idealen Wein an lauen Sommernächten. Rotlinge werden (anders als Roséwein) aus einem Verschnitt von roten und weißen Trauben hergestellt. Beim Verschnitt können diese bereits eingemaischt sein, müssen dann aber zusammen gekeltert werden. Einmaischen bedeutet, dass die in den zerdrückten Trauben enthaltene Maische beim Gären verschiedene Stoffe aus den Schalen herauslöst, welche wichtig für den Geschmack und die Farbe des Weines sind. Dem bereits gekelterten Rotling wird gegebenenfalls noch roter und weißer Traubenmost hinzugefügt, um den Restzucker zu steigern. Auch dieses Verfahren ist bei der üblichen Weinherstellung sehr ungewöhnlich. In Sachsen gilt der Rotling übrigens als traditioneller Zechwein, wohingegen er in Franken eher selten anzutreffen ist.  Nur vollreifes, gesundes Lesegut wird im Weingut Juliusspital selektiv geerntet und mit einer schonenden Vinifikation zu absolutem Spitzenwein verarbeitet. Die Methode der Reduzierung des Traubenertrages, bei der einzelne Blütentrauben der Weinstockpflanze abgezogen werden, verbessert die Weinqualität. Die einzelnen Trauben erhalten so nämlich mehr Sonne. Nach der Ernte, deren Zeitpunkt mit viel Fingerspitzengefühl festgelegt wird, bekommt der Most die Zeit für eine lange Gärung im Holzfass. Der individuelle Einsatz von Edelstahl- und Eichenholzfässer ermöglicht auch den Weinen die Herausbildung ihrer Persönlichkeit. Probiert werden können diese Spitzenweine dann übrigens in der Stiftungseignen Vinothek Weinecke Julius Ecker, oder ganz gemütlich zu Hause. Das Weingut Juliusspital wurde von wein-plus.de für die Kollektion des Jahres 2010 ausgezeichnet!Zu allen weiteren Weinen vom Weingut Juliusspital gelangen Sie hier entlang: -> Weingut Juliusspital 


zurück zum Wein-Finder