PHIL0S0PHIE

  • aromicon visualisiert den Geschmack von Wein

    Als Freunde des guten Geschmacks und schönen Designs interessieren uns in der Bewertung von Wein nicht markige Produktbilder und komplizierte Fachsprache. Wir stellen neben Standardeigenschaften von Wein besonders die Vielfalt der Gerüche und des Geschmacks über visuell innovative und leicht eingängige Bilder und 3-D-Animationen dar. Als Wein-Portal für Aromen, Gerüche und Geschmack ist die ästhetisch-visuelle Prägung von Aromenbildern im Netz und anderen Medien unser Credo.

  • aromicon verschafft Überblick, sensibilisiert für Geschmack und macht ihn verständlich

    aromicon verschafft einen einfachen visuellen Marktüberblick für Weinlaien und internetaffine Genussmenschen. Durch professionelle Partnerschaften mit anderen Internetshops, Wein-Communities, Winzern, Weinläden und Verlagen klassifizieren wir die Produkte im Hinblick auf ihren Geschmack und folgen hierbei einem wissenschaftlichen Ansatz. Die Animation von Aromen vereinfacht Informationen und macht sie visuell schnell erfassbar. Die verbalen und visuellen Beschreibungen unserer Partner und User erleichtern den Einstieg in die Vielfalt der Produkte.

  • aromicon will seinen Usern nützlich sein

    95 % aller Weintrinker sind Laien. Trotzdem ist niemand zu unwissend, sich für den richtigen Wein zu entscheiden, es werden nur nicht die richtigen Fragen gestellt. Wir wollen, dass sich User nicht im Wirrwarr der Labels, Preise und verbal tüchtigen Produktbeschreibungen verirren. Eine Kaufentscheidung sollte zur Geschmacksentscheidung werden, denn vor allem der Geschmack zählt. Deshalb gibt es auch für jeden den passenden Wein. aromicon ist die Plattform, auf der sich User Weinwissen spielerisch-visuell erwerben, ihren Geschmack schulen und Erfahrungen mit anderen Usern und Weintrinkern austauschen können. aromicon ist ein für User kostenloses Angebot.

WERTE / LEITBILDER

  • Fairness

    gegenüber dem User:
    aromicon schafft einen möglichst großen Überblick im Online-Markt Wein. Wir sammeln und erstellen Informationen über Wein und bereiten sie für die User visuell auf. Wir stellen Fakten, d.h. Geschmacksbilder, Preise, Versandkosten, Produktinformationen dar und bemühen uns um fortwährende Pflege und Aktualität aller Informationen. Wir gehen vertrauensvoll mit den Daten unserer User um.

    gegenüber unseren Geschäftspartnern:
    Unseren Geschäftspartnern bieten wir eine attraktive Werbeplattform mit interessanten Zielgruppen rund um das Thema Wein. Wir sind bemüht, ihre Produkte sachlich korrekt und ästhetisch zu präsentieren. Wir bieten eine einfache technische Einbindung und rechnen unsere Leistung transparent und fair ab.

  • Langfristiges Netzwerk und Qualität

    Wir bieten die Einbindung in ein breites und stetig wachsendes Netzwerk aus Winzern, Onlinehändlern, Beratern, Internetportalen, Bloggern, Journalisten und einer stetig wachsenden Anzahl von Fans.
    Wir arbeiten mit Partnern, die hohe Anforderungen an die Qualität ihrer Produkte stellen, vertrauenswürdig sind und denen anspruchsvolle Gestaltung nicht fremd ist. Wir streben mit unseren Partnern eine langfristige Zusammenarbeit zu gegenseitigem Nutzen an, der nicht immer monetär sein muss.

  • Zeitgeist

    aromicon ist thematisch aus einem Designdiplom und vor allem aus der Lust entstanden, die Idee der Geschmacksvisualisierung mit Leben zu füllen. Mit diesem visuellen Ansatz haben die Macher - bis dato selbst Laien - in der Fachwelt Anerkennung gefunden und viele Weinlaien und Weinfreunde begeistert. Die Entwicklung von Konzept und Umsetzung wird wissenschaftlich von Weinexperten und Experten für multisensuelles Design begleitet.
    Wir sind Designer, Kreative, Wissenschaftler und Informatiker, die sich gern der Herausforderung digitaler Medienkonzeption stellen und Spaß an Wein und Genuss haben.
    aromicon ist ein Spin-off der Burg Giebichenstein Hochschule für Kunst und Design Halle.

  • Gesunder Umgang mit Alkohol

    Wein ist ein facettenreiches und beliebtes Genussmittel, wir zelebrieren mit ihm wunderbare Momente, von feiner Lebensart bis zum rauschenden Fest. Doch übertriebener Konsum birgt Risiken, kann süchtig machen und stumpft die Sinne ab für das besondere Wesen des Weins.
    Wir plädieren für einen bewussten und gesunden Umgang mit Alkohol.
    Wir plädieren für die Freude an feinsinnigen Aromen und Geschmacksvielfalt. Wir plädieren für echten Genuss.

FAKTEN

2004MärzErster Ansatz zur Geschmacksvisualisierung in der Diplomarbeit von Daniel Ackermann an der Burg Giebichenstein Hochschule für Kunst und Design Halle.
2005März …Konkretisierung der Ideen und erstes Konzept zur Umsetzung „Virtuelle Weinverkostung”.
SeptemberHauptpreis im Gründerwettbewerb „Mit Multimedia erfolgreich starten” gewonnen.
SeptemberZahlreiche Tageszeitungen wie taz, Bild, MZ und das manager-magazin berichten.
OktoberFernsehmagazin ECHT! des mdr berichtet über die Virtuelle Weinverkostung. Die Sendung wird von anderen dritten TV-Programmen wie dem BR (Der Korken bleibt drin) übernommen.
OktoberDie Lebensmittel Zeitung - führendes Fachmagazin für den Lebensmitteleinzelhandel - berichtet über den „Geschmack zum Anschauen”.
November3sat - nano zeigt den Geschmack des Weines mittels Virtueller Weinverkostung.
DezemberAuf das Verfahren wird ein Patent erteilt, internationale Ausweitung erfolgt.
2006Märzdas deutsche weinmagazin - Fachmagazin für Weinbau- Marketing - Verkosten ohne zu entkorken.
MärzInternationale Präsentation auf der Messe ProWein in Düsseldorf - DLG (Deutsche Landwirtschaftsgesellschaft) präsentiert neuen Weinberater mit Virtueller Weinverkostung.
Junivinum - Europas größtes Weinmagazin, stellt die Virtuelle Weinverkostung vor.
JuniGewinn des Hauptpreises im Cluster Ernährung im renommierten Wettbewerb IQ-Innovationspreis Mitteldeutschland.
Oktober …Verschiedene Magazine und Zeitungen wie die Die Welt, Wirtschaft & Markt und innovino… berichten.
2007NovemberDas Wein-X Projekt wird nach einem Auswahlverfahren durch das BMWT (Bundesministeriums für Wirtschaft und Technologie) & dem ESF (Europäischer Sozialfonds) im Rahmen des EXIST- Gründerstipendium mit 100.000 Euro gefördert. Basis ist die Idee der Virtuellen Weinverkostung. Ziel: Aufbau einer Datenbank für Weinaromen und Ableitung von Anwendungen bspw. ein Internetportal.
DezemberDie Virtuelle Weinverkostung findet Aufnahme in das Standardwerk Deutsches Wein-Jahrbuch 2007.
2008FebruarTeam wächst auf sechs Mitglieder an
Juniaromicon wurde als Marke und Domain für das Internetportal angemeldet und ersetzt den Arbeitstitel Wein-X.
SeptemberMehrere Winzer und große Onlineshops starten als Partner in den Testbetrieb des aromicon Portals.
Oktoberaromicon geht online: Das aromicon-Portal wird für alle Nutzer freigegeben.
Dezemberaromicon gewinnt den Businessplanwettbewerb Sachsen-Anhalt.
2009Märzaromicon im ZDF: Drehscheibe Deutschland vom 4. März 2009 - Thema zur CeBIT: Wein & Computer
2012MaiDie aromicon GmbH hat ihren Sitz ab jetzt im Mitteldeutschen Multimediazentrum in Halle.