aromicon-Autor Klaus Dieser Artikel wurde von Klaus geschrieben.

Tradition der ältesten Sektfabrik in Deutschland wird fortgesetzt

30. Juni 2008

duchrow3Die Stadt Naumburg ist weltberühmt durch den Dom Peter und Paul und dessen Stifterfiguren Uta und Ekkehard. Daneben hat sie eine 1000jährige Tradition im Weinbau. Eine weitere Attraktion ist unlängst an der „Henne“ hinzugekommen. Unmittelbar an der Saalebrücke ist mit großem Aufwand und Engagement die Naumburger Wein & Sektmanufaktur entstanden.
Auf dem Gelände eines ehemaligen Klosters erfolgte 1824 die Gründung der Champagnerfabrik W.F. Bürger & Sohn, die somit die älteste Fabrik moussierender Weine in Deutschland war. Die produziert wurde im größten Gewölbkeller der Region, der in den Buntsandstein gehauen Sommer wie Winter gleichmäßige Temperatur- und Feuchtigkeitsverhältnisse garantiert. Zur Verarbeitung kamen einheimische Grundweine, die zum „Vaterländischen Sekt“ wurden. Die Reblauskatastrophe im letzten Viertel des 19, Jahrhunderts bedeutete wie für viele Betriebe auch für die Sektfabrik das Aus. In der Folgezeit machte das Haus eine wechselvolle Geschichte, u.a. wurden hier Fruchtsäfte produziert. Nach 1990 standen die Gebäude leer, eine ungewisse Zukunft stand bevor.

Um so erfreulicher ist es, dass das Team um Andreas Kirsch das Anwesen 2002 erwarb und in Rekordzeit die Gebäude und Keller restauriert hat, sinnvoll ergänzt durch eine moderne Kelterei. Das Konzept des Betriebes ist stimmig und dürfte wirtschaftlich erfolgreich sein. Der Weinbaubetrieb hat z.Z. ca. 12 ha Fläche in den besten Lagen um Naumburg wie z.B. den „Tanzboden“. Neben Sektgrundweinen werden hier auch die Trauben für hochwertige Weiß- und Rotweine erzeugt. Es zeugt von der Experimentierfreudigkeit von Kirsch und seines Kellermeisters Duchrow, wenn auch Anbauversuche mit Sauvignon blanc unternommen werden. Das zweite Standbein des Betriebes ist die Produktion handgerüttelter hochwertiger Sekte. Hier können Besucher bei Führungen durch die eindrucksvollen Gänge und Keller im Buntsandsteinfelsen die Entstehung der hochwertigen Sekte verfolgen. Am Schluss kann dann vor Ort ein Sekt von der Henne verkostet werden. Ein rustikaler Gewölbekeller dient für Feiern und als Spielstätte für Kleinkunstveranstaltungen. Bei gutem Wetter lädt der Weingarten Wanderer zu Fuß, mit dem Rad, Boot oder Auto zur Einkehr im Schatten hundertjähriger Eichen ein.

Kommentarfunktion ist deaktiviert